RKB Wetzlar steht im Finale des Deutschlandpokals

Erfolgreich kehrten am Wochenende Sabrina Burdalic und Maike Schott vom Halbfinale um den Deutschlandpokal im Radpolo zurück aus Darmstadt. Mit dem zweiten Platz haben sich die Domstädterinnen den Finaleinzug gesichert. Hier können von den startberechtigten 8 Mannschaften am 4.April wertvolle Punkte für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft erkämpft werden.

Gleich im ersten Spiel des Tages standen Burdalic/Schott den amtierenden deutschen Meister vom RSV Frellstedt 1 gegenüber. Wie bereits vor zwei Wochen in der 1.Bundesliga gingen die Wetzlarerinnen hier mit 3:5 als Sieger vom Spielfeld.

Einzig die Heimmannschaft vom VC Darmstadt schaffte einen knappen 3:1 Sieg gegen Burdalic/Schott.

Gegen den RSV Seeheim konnte der RKB Wetzlar mit einem 3:2 Sieg 3 Punkte kassieren.Der RV Siegburg 1 konnte den sicher auftretendem RKB Wetzlar 1 nichts entgegensetzen und verlor klar mit 1:7. Ebenso souverän ging auch das letzte Spiel des Tages gegen den Tollwitzer RSV 1 durch ein  1:6 nach Mittelhessen.

VC Darmstadt 1            – RSV Seeheim                  4:5  

RSV Frellstedt 1          – RKB Wetzlar 1                3:5  

Tollwitzer RSV 1          – RV Siegburg 1               10:0  

VC Darmstadt 1            – RKB Wetzlar 1                3:1  

Tollwitzer RSV 1          – RSV Seeheim                  6:1  

RSV Frellstedt 1          – RV Siegburg 1               13:1  

RKB Wetzlar 1             – RSV Seeheim                  3:2  

VC Darmstadt 1            – RV Siegburg 1                4:1  

RSV Frellstedt 1          – Tollwitzer RSV 1             4:2  

RV Siegburg 1             – RKB Wetzlar 1                1:7  

RSV Frellstedt 1          – RSV Seeheim                  7:1  

VC Darmstadt 1            – Tollwitzer RSV 1             3:5  

RV Siegburg 1             – RSV Seeheim                  2:7  

Tollwitzer RSV 1          – RKB Wetzlar 1                1:6   VC Darmstadt 1            – RSV Frellstedt1           3:9

Menü schließen